Das HzE-Angebot-

Hand in Hand Ziele erreichen
 
Mit Beginn des Schuljahres 2011/12 startete an der Astrid-Lindgren-Schule das Angebot „Hilfe zur Erziehung im offenen Ganztag“ (HzE an OGS).
 
Träger des Angebotes ist die Jugendhilfe Bethel Bielefeld. Die Finanzierung übernimmt das Amt für Jugend und Familien der Stadt Bielefeld. Die fachliche Ausrichtung liegt bei der Jugendhilfe Bethel Bielefeld.
 
Ziel des HzE-Angebotes ist die frühzeitige Förderung von Kindern im Schulalltag, um Bildungsbenachteiligungen und Stigmatisierungen zu vermeiden.  
 
Im Rahmen einer Verantwortungsgemeinschaft zwischen Eltern, Schule, OGS, HzE-Träger sowie des Jugendamtes werden die Kinder bestmöglich in ihren individuellen Bedürfnissen und sozialen Kompetenzen gefördert. 
 
 
Der Mitarbeiter Dan Verma ist zu erreichen:
 
Montag-Donnerstag von 8-16.30 Uhr
Freitag von 8-15.30 Uhr
 
Kontakt
Tel.: 0170-31 23 630   
E-Mail: hzeanastrid-lindgren-schule@bethel.de
          
Das Büro („Spiderman-Raum“) befindet sich im
Gebäudeteil (Erdgeschoss) der 3. und 4. Klassen.
 
 
Das HzE-Angebot richtet sich an:
 
Kinder:


- Soziales Gruppenangebot für 16 Kinder aus der OGS, um sie in ihren sozialen Fähigkeiten zu unterstützen und im Schulalltag zu stärken

- Übungen zur Erweiterung der sozialen Kompetenzen

- Förderung der Persönlichkeitsentwicklung

- Strategien zur Konfliktbewältigung

- Stärkung des Selbstbewusstseins

- Bedeutung von Freundschaft und die Findung der eigenen Identitätsinnvolle Freizeitbeschäftigung kennenlernen

- Erlernen und Weiterentwicklung empathischer Fähigkeiten

 

Eltern:


- Beratung bei Erziehungsfragen

- Bei Bedarf Vermittlung zur Erziehungsberatungsstelle, Ärzten und weitere Beratungsangebote des Stadtteiles

- Unterstützung in Konfliktsituationen

- Elterncafés mit verschiedenen Themen

 

Fachkräfte:

 

- Beratungsgespräche für das pädagogische Personal der Astrid-Lindgren Schule